Success-Story: Bechtle Steffen Schweiz AG

Um die Marktbearbeitung im Jahr 2018 gezielt zu steuern, hat sich Bechtle Steffen Schweiz dazu entschieden, mit Profondia zusammenzuarbeiten und deren User- base-Datenbank und Telemarketing Dienstleistungen zu nutzen.

Resultat: Zwei sehr gut besuchte Cloud- Events und viele Leads für das Verkaufsteam.

1. Herr Dihr, können Sie Bechtle Steffen Schweiz kurz vorstellen?
Wir sind ein führender IT-Dienstleister der Schweiz für Infrastruktur- und Cloud-Lösungen. Unsere Services reichen von der Beratung über die Umsetzung bis hin zum Betrieb einzelner Services und kompletter IT-Infrastrukturen. Als Bechtle Gesellschaft bieten wir unseren Kunden ein riesiges Spezialistennetzwerk und ausgezeichnete Herstellerbeziehungen.

2. In welchen Bereichen sieht Bechtle Steffen Schweiz im Moment die grössten Wachstumschancen?
Ich picke einen Wachstumsmarkt heraus: Cloud Computing. Nach wie vor ein sehr spannender Markt, vor allem in der Schweiz, wo individuelle Lösungen gefragt sind. Diesen Anforderungen werden unsere 360° Cloud Services gerecht, die wir vor kurzem gemeinsam mit Profondia mit einer Kampagne beworben haben.

3. Welches sind für Sie die wichtigsten Instrumente für eine effiziente Bearbeitung
des Markts?

Die Mischung macht’s: Wir setzen für die Lead-Generation auf Events, Webinare, Onlinemarketing und Direct Marketing wie das Telemarketing mit Profondia. Für Direct Marketing ist eine gut gepflegte und umfangreiche Adressdatenbank unerlässlich, um die Zielgruppe zum richtigen Zeitpunkt mit der richtigen Botschaft zu erreichen.

4. Aus welchen Gründen haben Sie sich dazu entschieden, auf die Dienstleistungen von Profondia zurückzugreifen?
Die Services von Profondia haben eine hohe Qualität, kombiniert mit viel Erfahrung und entsprechenden Kenntnissen des Schweizer Markts. Die Fülle und Tiefe an Informationen in der Userbase-Datenbank sind sowohl für die Marketingkommunikation als auch für den Sales-Bereich im täglichen Business ein wichtiges Werkzeug. Die Rücklaufquote von weniger als einem Prozent beim letzten Versand zeigt, wie aktuell die Daten sind.

5. Konnten durch die Zusammenarbeit mit Profondia konkrete Resultate erzielt werden?
Ja, wir konnten mit der Telemarketing-Kampagne zum einen viele Adressaten zur Teilnahme am Event bewegen, zum anderen aber auch direkt Termine für ein erstes Beratungsgespräch ausmachen. Das Telemarketing-Team von Profondia hat uns viel Arbeit abgenommen und die Kampagne mit einer sehr hohen Erfolgsquote abgeschlossen.

Screen 01/2018 – August